Serie gerissen

Unsere zweite Männermannschaft begrüßte am vergangenen Sonntag Zscherndorf/Holzweißig II. Gegen die Spielgemeinschaft tat sich der ZFC bereits beim 1:1 im Hinspiel sehr schwer. Am Sonntag standen unsere Jungs nach 90 gespielten Minuten dann ganz und gar mit leeren Händen da und mussten sich erstmals in dieser Saison – trotz zahlreicher Hochkaräter – knapp geschlagen geben.

Im Vergleich zur Vorwoche fielen gleich drei wichtige Akteure aus. Spielertrainer Heiko Schnarr weilte im Urlaub und auch Toni Kaminsky und David Runge fehlten arbeitsbedingt. Linksverteidiger Jörg Schuster stand hingegen wieder zur Verfügung, aus der ersten Mannschaft unterstützte uns Oliver Kleewein. Die Gäste waren heiß auf die Partie und reisten mit Felix Hampel, Justus Krygier und Kevin Bannert gleich mit drei Stammspielern aus Zscherndorfs erster Mannschaft an. Unsere Elf sollte also gewarnt sein!

Der ZFC begann sehr konzentriert und spielte von Beginn an nach vorn. So erarbeiteten sich unsere Jungs in Spielminute sieben einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Christian Helmecke trat an, sein Schuss wurde noch abgefälscht und landete im Tor der Gäste – die frühe aber verdiente 1:0-Führung für den Zörbiger FC. Alexander Bär beschwerte sich lautstark über eine Entscheidung von Schiedsrichter Gunnar Pratsch und erhielt dafür folgerichtig den gelben Karton. Bär musste später gelb-rot-gefährdet ausgewechselt werden, noch im ersten Durchgang kam Chris Maertens für ihn ins Spiel. Mit der Führung im Rücken bestimmten unsere Jungs weiterhin das Spielgeschehen und setzten sich immer mehr in der gegnerischen Hälfte fest. Auch die zahlreichen Eckbälle unterstreichen die Üerlegenheit des ZFC in der Anfangsphase. Spätestens als Schiedsrichter Pratsch Mitte der ersten Hälfte auf den Punkt zeigte, sollten alle Weichen auf Sieg gestellt sein. Aber Kapitän Elmar Trappiel scheiterte mit schwach geschossenem Elfmeter am gut aufgelegten Zscherndorfer Keeper Conny Liebigt. Zscherndorf/Holzweißig kam aber auch in der Folgezeit nicht deutlich besser ins Spiel und rettete sich mit knappem 1:0-Rückstand in die Pause.

Matthias Kis kam zur zweiten Hälfte für Dominik Kramer ins Spiel. Die gute Stimmung beim ZFC während der Halbzeitpause sollte im zweiten Spielabschnitt noch spürbar kippen, aber dazu später mehr. Zunächst spielten unsere Jungs weiter nach vorn und erarbeiteten sich zusätzliche Einschussmöglichkeiten. Keeper Liebigt konnte jedoch alle hochkarätigen Chancen entschärfen und hielt seine Mannschaft weiter im Spiel. Langsam bekamen die Gäste mehr Zugriff auf das Spielgeschehen. Mitte der zweiten Hälfte war die Partie dann offen, Zörbig suchte die Entscheidung, Zscherndorf/Holzweißig wollte den Ausgleich. Der eingewechselte Tony Bandelow belebte das Spiel der Gäste auf der rechten Seite. VfB-Stürmer Martin Gehl, liebevoll nur “Fleescher” genannt, erzielte dann aus leicht abseitsverdächtiger Position den mitlerweile nicht mehr unverdienten Auslgleich für die Gäste. Das Spiel ging weiter hin und her, Zörbig scheiterte am eigenen Unvermögen oder an Keeper Liebigt. Auch die Gäste erspielten sich mehrere Möglichkeiten in Überzahl. Der Zörbiger Abwehrverbund um Schuster, Jäckel, Noack und Helmecke hatte jetzt alle Hände voll zu tun. In Spielminute 85 konnten aber auch sie nicht mehr entscheidend eingreifen, Bandelow markierte den Führungstreffer für die Spielgemeinschaft. Keeper Patrick Wündisch war in dieser Situation erneut machtlos. Zörbig warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorn. Die nötige Durchschlagskraft blieb jedoch aus, daran sollte auch die dreiminütige Nachspielzeit nichts mehr ändern.

Endstand zwischen dem Zörbiger FC II und der SG Zscherndorf/Holzweißig II 1:2!

Fazit: Zscherndorf/Holzweißig II gewinnt glücklich, aber aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit zwei nicht unverdient, beim Tabellenführer in Zörbig. Der ZFC ließ speziell im ersten Durchgang einige hochkarätige Chancen liegen, hätte zur Pause bereits 3:0 führen müssen und sollte dafür spät bestraft werden. Damit reißt die Serie von zehn ungeschlagenen Spielen in Folge. Nach dem Rückzug der Thurlander Mannschaft zeigt sich die Tabelle der 2. Kreisklasse Ost jetzt leicht verändert. Zörbig ist weiter Spitzenreiter und hat im Moment – bei zwei Spielen mehr – fünf Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger aus Schrenz. Dahinter rangiert Zscherndorf/Holzweißig auf Rang drei. Unsere Zweite hat am Wochenende spielfrei und trifft erst am 19. März im Heimspiel auf die Greppiner Reserve, Zscherndorf/Holzweißig hat eine noch längere Pause und tritt erst am 2. April gegen Roitzsch II wieder an.

Es spielten: Patrick Wündisch, Alexander Noack, Tobias Jäckel, Dominik Kramer (ab 46. Matthias Kis), Christian Helmecke, Kevin Waschkies, Oliver Kleewein, Alexander Bär (ab 37. Chris Maertens), Elmar Trappiel, Nico Hermann (ab 58. Steven Ehrt), Jörg Schuster