Remis gegen Gröbzig

Mit dem VfB Gröbzig war am Samstag der Tabellensechste der Kreisoberliga in Zörbig zu Gast. Nach 90 spannenden Minuten stand es gegen starke Gäste am Ende 1:1 unentschieden.

Der ZFC musste verletzungsbedingt weiter auf Alexander Benze verzichten. Ansonsten hatte Trainer Christian Helmecke am Samstag die Qual der Wahl, ihm standen insgesamt 17 Spieler zur Verfügung. Nach abgesessener Sperre stand auch Ronny Telle wieder im Kader. Bei den Gästen fehlte eigentlich nur Christian Guntsch, ein technisch versierter, aber aufgrund seiner Unsportlichkeiten ebenso umstrittener Mittelfeldakteur, der erst zur zweiten Halbzeit anreiste. Für ihn stand Spielertrainer Stig Top-Rasmussen (41) in der Startformation.

Das Spiel begann für Zörbig mit einem Paukenschlag: Ronny Telle markierte bereits in der ersten Spielminute den 1:0-Führungstreffer für unseren ZFC. Danach blieb das Spiel zunächst zerfahren, die frühe Führung sollte dem ZFC nicht sonderlich gut tun und Gröbzig kam langsam besser ins Spiel. Stig Top-Rasmussen hatte die Chance zum Ausgleich, wurde aber wegen Handspiels zurückgepfiffen. Zörbig bemühte sich um Ballbesitz und Spielkontrolle, Gröbzig agierte vorallem mit langem Bällen aus der Abwehr. Bis zur Pause blieb es bei der knappen 1:0-Führung aus Zörbiger Sicht.

Auch in Halbzeit zwei blieb die Partie absolut offen. Die beiden Youngsters Michael Meinhardt und Nico Nitzsche im Gröbziger Mittelfeld belebten das Spiel der Gäste. Zörbig hielt den Angriffbemühungen weiter stand, auch weil Torwart Ludwig Stieler ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskierte. Beide Mannschaften wechselten doppelt, beim ZFC kamen Böhm und Kleewein für Erxleben und Richter, bei Gröbzig waren jetzt Guntsch und Klemens im Spiel. 70 Minuten waren gespielt, als Schiedsrichter Michael Kössler den Gästen einen Freistoß vor dem Zörbiger Sechszehner zusprach. Linksfuß Christian Klemme trat an und hämmerte den Ball ins linke obere Eck, Ludwig Stieler war machtlos. Der Ball kam zwar in die Torwartecke, war aber hart und platziert geschossen und erst sehr spät zu sehen. Auch Torwarttrainer Marco Schenk sagte nach dem Spiel, dass man so einen Ball vielleicht nur “ein- oder zweimal im Leben” hält. Gröbzig wollte jetzt mehr und hatte durch Guntsch die Chance zur Führung. Sein Lupfer über den herausstürmenden Ludwig Stieler trudelte jedoch am linken Pfosten vorbei. In der Schlussviertelstunde spielten dann beide Mannschaften mit völlig offenem Visier, das Spiel ging hin und her und beide Mannschaften hätten sich den Siegtreffer verdient gehabt. Es sollte aber kein weiteres Tor mehr fallen. Kurz vor Ende der Partie wurde Philipp Lorenz dann noch Höhe der Mittellinie recht rüde gefoult. Christian Guntsch war mit der Schiedsrichterentscheidung mal wieder nicht einverstanden und erhielt für sein Meckern folgerichtig den gelben Karton. Auch Kapitän Bergmann holte sich wegen Meckerns noch Gelb ab, kurz danach war dann Schluss.

Endstand zwischen dem Zörbiger FC und dem VfB Gröbzig 1:1!

Fazit: In einer spannenden Kreisoberligapartie trennen sich Zörbig und Gröbzig vor 81 Zuschauern mit 1:1 unentschieden. Gröbzig rutscht damit leicht ab, wird aber mit ähnlich starken Leistungen noch einige Mannschaften der Liga in die Knie zwingen. Zörbig bleibt in Schlagdistanz zur Spitze und hat in zwei Wochen im Verfolgerduell mit dem Holzweißiger SV einen harten Brocken vor der Brust. Am kommenden Wochenende sind sowohl Gröbzig (Samstag in Spören) als auch Zörbig (Sonntag gegen Aken) im Kreispokal aktiv.

Es spielten: Ludwig Stieler, Christoph Erxleben (ab 53. Carsten Böhm), Patrick Uebe, Nico Wegert, Patrick Brieg, Paul Nentwig (ab 73. Tom Kaminsky), Dominic Schumann, Philipp Schreiber, Ronny Telle, Florian Richter (ab 60. Oliver Kleewein), Philipp Lorenz