Steffen Schügner und Michael Ebert wechseln nach Zörbig

Zur Saison 2016/17 stehen mit STEFFEN SCHÜGNER (28) und MICHAEL EBERT (33) die ersten beiden Neuzugänge für die Kreisoberliga-Mannschaft des Zörbiger FC fest.

Wohl kein Unbekannter im Kreis ist Steffen Schügner, der von der Reserve des 1. FC Bitterfeld-Wolfen nach Zörbig wechselt. Seine fussballerische Karriere startete 1994 beim FC Grün-Weiß Wolfen, wo er alle Altersklassen durchlief. Über die Stationen SG Jeßnitz und Rot-Weiß Thalheim wechselte er 2011 zurück nach Wolfen. Durch die Insolvenz der Grün-Weißen wechselte er für ein halbes Jahr nach Greppin, ehe sein langjähriger Weggefährte Alex Bittl ihn zum neugegründeten 1. FC Bitterfeld-Wolfen holte. Seine Position sieht er als Sechser im defensiven Mittelfeld, wo er auch durch “unkonventionelle” Aktionen ein Zeichen im Spiel setzen kann. Willkommen in Zörbig, Schü!

Vom Landesligaabsteiger SG Ramsin wechselt der Großzöberitzer Michael Ebert nach Zörbig. Als Defensiv-Allrounder durchlief er die Jugend des VfL Großzöberitz und konnte sich auch anschließend im Männerbereich durchsetzen. 2004 wechselte er schließlich nach Ramsin, wo er 2012 und 2013 den direkten Durchmarsch von der Kreisoberliga in die Landesliga schaffte. Nach über 240 Spielen auf Kreisebene und 140 Spielen auf Landesebene wechselt er nun zurück in die Kreisoberliga. Herzlich Willkommen, Jack!