Kampagne gegen Menschenfeindlichkeit des Sports Sachsen-Anhalts

„Die individuelle Überzeugung von der Gleichwertigkeit aller Menschen lässt auch als Grundvoraussetzung für demokratische Verhältnisse verstehen, dass in einer Gemeinschaft auch konträre Positionen zuzulassen bzw. sich ihnen über das sachliche Abwägen von Argumenten in einem Konsens zu nähern, hängt eng mit den Kompetenzen zusammen, Widersprüche auszuhalten und Verschiedenheit zu respektieren.“ (Amadeu-Antonio-Stiftung)

Der organisierte Sport in Sachsen-Anhalt möchte ein Zeichen gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit und für Demokratie, Toleranz und ein friedliches Miteinander setzen.

Der Sport vereint Sachsen-Anhalt – eine Kampagne des Sports in Sachsen-Anhalt. Die Kampagne trägt nicht nur dem olympischen Gedanken Rechnung, sondern hilft uns auch ein klares Statement zu den Werten des Sports abzugeben.

Denn Sport steht für Teilhabe, Vielfalt, Zusammenhalt und Engagement.

Er lehrt und zeigt uns, was uns verbindet und nicht was uns trennt und steht daher für Respekt und Anerkennung.

Mit der Teilnahme an der Kampagne bekennen wir uns offen zu all diesen Werten, d.h.:

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

(Art.1 Grundgesetz)

Ergebnisse vom Wochenende

Sehr erfolgreich startete unsere Zweite am Sonntag in die Rückrunde; beim VfB Zscherndorf konnten wir 3:1 gewinnen, Torschützen Lorenz, Maertens und Geßner. Ein absolut verdienter Sieg in einem über weite Strecken überlegen geführten Spiel… Damit steht die Mannschaft von Coach Steven Ehrt aktuell im sicheren Mittelfeld der Kreisliga Anhalt-Bitterfeld auf Tabellenplatz 7.  Am kommenden Sonntag ist der Tabellennachbar vom VfB Preussen Greppin zu Gast, Anstoß ist um 14 Uhr.

Hier noch die Ergebnisse unserer Nachwuchsteams vom letzten Wochenende:

(B) Zörbig/Fuhnekicker – Reppichau II              0:1

(C) Jessen – Fuhnekicker                                  2:1

(E) Zörbig/Fuhnekicker – Preussen Greppin      5:3

ERSTE ABGESAGT / ZWEITE AN DIE POSTGRUBE

Grund zur Freude herrscht zur Zeit bei unseren Freunden in Aken. Der Verein erhält ein neues Vereins- und Sozialgebäude. Leider musste im Rahmen der Bauarbeiten der Platz aufgeschachtet werden und ist somit die nächste Zeit unbespielbar. Das Spiel unserer ERSTEN wird am Osterwochenende nachgeholt.
 
Für unsere ZWEITE geht es dieses Jahr auswärts beim VfB Zscherndorf 1919 e. V. – Abteilung Fußball – los. Anstoß für die Ehrt-Elf ist morgen, 15 Uhr.
 
Bereits gestern konnten unsere D-Junioren um das Trainerduo Schügner/Maertens ihr Spiel gegen CFC Germania 03 mit 3:1 gewinnen.
 
Die weiteren Ansetzungen:
 
(B) So., 11 Uhr: Fuhnekicker – SG 1948 Reppichau II
(C) So., 11 Uhr: SG Annaburg – Fuhnekicker
(E) So., 11 Uhr: Fuhnekicker – VfB Preußen Greppin 1911 e.V.

Rückrundenauftakt in der Landesklasse 4

Am Samstag, 02.03., 15 Uhr, startet unsere 1. Mannschaft in die Rückrunde der Landesklasse Staffel 4. Zu Gast ist die TSV Kleinmühlingen/Zens. Im Hinspiel konnten wir dort den Saisonauftakt mit 3:2 für uns entscheiden. Auch diesmal sind wir als Tabellendritter Favorit. Wir würden uns über zahlreichen Besuch sehr freuen!!

Bereits am Freitag Abend bestreitet unsere Zweite ihr letztes Testspiel gegen den SV Roitzsch aus der Kreisoberliga.

Auch für die Meisten unserer Nachwuchsteams beginnt an diesem Wochenende dir Rückrunde, die aktuellen Termine finden Sie unter www.fupa.net

WINTERFAHRPLAN

Testspiele ERSTE:
25.01., 19:00 Uhr: SG Reußen 3:0
02.02., 14:00 Uhr: SG Einheit Halle 2:3
09.02., 13:00 Uhr: LSG Ostrau 3:1
13.02., 19:00 Uhr: CFC Germania 03 1:2
16.02., 14:00 Uhr: Rot-Weiß-Kemberg 1:5
23.02., 14:00 Uhr: SV Germania 08 Roßlau 2:0

23.02., 16:00 Uhr: Blau-Weiß Klieken 1:1

 

Testspiele ZWEITE:
01.02., 19:30 Uhr: SV Sietzsch II 2:4

20.02., 19:00 Uhr: ESV Petersroda II 5:2
22.02., 19:30 Uhr: SV Germania 08 Roßlau II 3:2
01.03., 19:00 Uhr: SV Roitzsch 1920 3:6

Hallenturniere:
02.02., 10:00 Uhr: 1. FC Bitterfeld-Wolfen II 4. Platz
09.02., 13:00 Uhr: SG Union Sandersdorf 8. Platz
09.02., 13:00 Uhr: Paschlewwer SV 10. Platz

15.02., 18:30 Uhr: VfB Zscherndorf 3. Platz

E-JUNIOREN: 2. PLATZ IN GÖLZAU

Das erste Turnier im neuen Jahr fand für unsere Jungs in Gölzau statt. Trotz kleinem Starterfeld mit nur 5 Mannschaften konnten wir schönen Fußball und viel Spaß für die Jungs sehen.
Wir selbst gewannen zwei Spiele und spielten zweimal Unentschieden.
Die Leistung reichte für einen durchaus guten Platz 2 hinter dem SV Görzig.
Eine Einzelauszeichnung bekamen wir auch gleich noch – mit Anton Richter stellten wir den besten Torhüter des Turniers.

Bericht: Nicole Müller

E-JUNIOREN: 3. PLATZ BEI DEN „LIONS“

Am 26. Januar waren wir zu Gast bei der Spielgemeinschaft United 4 Lions in der Mehrzweckhalle Sandersdorf. Im Teilnehmerfeld waren neben uns einige weitere Mannschaften aus dem Landkreis.
Neben zwei Mannschaften der Gastgeber „Lions“ nahmen auch Sandersdorf, Thalheim und Greppin am Geschehen teil.

Das erste Spiel des Turniers konnten unsere Jungs gegen die E-Jugend von der SG Rot Weiß Thalheim mit 2:0 gewinnen. Im folgenden Spiel stand man dann der ersten Mannschaft der United 4 Lions gegenüber, dieses Spiel verlor man am Ende unglücklich mit 2:1.

Im dritten Spiel des Turniers besiegten unsere Fuhnekicker-Jungs die zweite Vertretung der Lions relativ deutlich mit 7:1.
Das vorletzte Spiel des Turniertages ging mit 2:0 an den späteren Turniersieger SG Union Sandersdorf verloren. Glückwunsch auch an dieser Stelle nach Sandersdorf.

Im letzten Spiel um den dritten Platz reichte den Jungs um Kapitän Nicolas Henze ein 0:0 für den 3. Platz. Womit wir alle sehr zufrieden und stolz sind.

Mit Finn Müller stellten wir außerdem den besten Torhüter des Turniers.

Beitrag: Nicole Müller

 

FAST AUSGESCHIEDEN UND DANN DOCH GEWONNEN

Unsere ERSTE gewinnt die 2019er Auflage des Zörbiger Neujahrturniers und löst damit den Paschlewwer SV ab. Nach einem glücklichen Weiterkommen in der Gruppenphase, steigerte sich dann das Team in Halbfinale (7:0 gegen HKM-Champion Raguhn) und Finale (1:0 gegen ein starkes Ramsin).

Alle Platzierungen:
1. Zörbiger FC 1907 e.V.
2. SG Ramsin 1919 e.V.
3. SV Kickers Raguhn 1912 e.V.
4. TSV 1910 Niemberg
5. SSV Besiegdas 03 Magdeburg e.V. II
6. 1. FC Bitterfeld-Wolfen II
7. Paschlewwer SV 1920
8. FSV Löberitz e.V.
9. Zörbiger FC II
10. SV Quetz

Bester Torhüter: D. Eipert (Quetz)
Bester Spieler: B. Boenecke (ZFC)
Bester Torschütze: M. Walkowski (Niemberg)

Vielen Dank an die Teams, den Zuschauern, den Unparteiischen R. Blöhm & N. Ebert und natürlich allen Helfern. Sowie eim großes Dankeschön an Matthias Egert für die Unterstützung des Turniers.

PATRICK BRIEG WECHSELT NACH RAMSIN

Nach sechseinhalb Jahren (mit einem Jahr Unterbrechung beim 1. FC Bitterfeld-Wolfen II) wechselt der 36-jährige Patrick Brieg im Winter arbeitsbedingt von unserer Kreisligavertretung zur zweiten Mannschaft der SG Ramsin. Mit unserer ersten Mannschaft schaffte er 2012 den Wiederaufstieg in die Kreisoberliga und 2017 den Aufstieg in die Landesklasse. Zudem agierte er in der Zeit von 2015 bis zur Winterpause 2016/17 als Co-Trainer an der Seite von Christian Helmecke.

Viel Erfolg, Patty!